15-02-2021

Erkenntnissen, Danksagungen und neue Initiativen von dem Geschäftsführer

2021 wird das Jahr des großen Wandels sein

„Das vergangene Jahr hat uns gelehrt, dass wir uns anpassen können, wenn wir müssen. Aus diesem Grund setzen wir jetzt eine Reihe von Initiativen in den Bereichen grüne Transformation, Digitalisierung und Innovation auf den Prüfstand.“ – So klingt es im Neujahrsgruß von dem Geschäftsführer Michael Frihagen.

Zu Beginn des Jahres 2021 möchte ich eine Erkenntnis auslegen. Im Laufe der Zeit hat es viel zu lange gedauert, bis sowohl ich als auch die Organisation vom Gespräch zum Handeln übergegangen sind, wenn neue Initiativen auf dem Tisch lagen. Dies gilt insbesondere für die Digitalisierung.

Obwohl 2020 in vielerlei Hinsicht ein Jahr ist, auf das wir gerne verzichtet hätten, war es auch ein Jahr, in dem wir gezwungen waren, neu zu denken, und damit viel gelernt haben. In H. Daugaard werden wir uns bestreben die Lehren aus dem Jahr 2021 voll auszuschöpfen, wobei Ihnen vieler neuer Initiativen zugute kommen wird.

Bevor ich auf die Änderungen eingehe, die wir einführen möchten, möchte ich diese Gelegenheit nutzen zu bedanken. Ich möchte Ihnen dafür danken, wie Sie mit den offensichtlichen Herausforderungen umgegangen sind, die vollständige und teilweise Betriebsschließung der Gesellschaft mit sich gebracht haben. Es war eine Freude zu erfahren, wie wir virtuell mit Ihnen in Kontakt bleiben konnten, obwohl wir es vermissen, Sie lebend zu treffen.

Ich möchte mich auch herzlich bei unseren Mitarbeitern/innen bedanken. Es war einfach erstaunlich zu sehen, wie Sie mit der Situation umgegangen sind. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich skeptisch gegenüber der Idee war, von zu Hause aus zu arbeiten, aber zu keinem Zeitpunkt im Jahr 2020 haben wir einen Rückgang der Produktivität festgestellt – ganz im Gegenteil. Bis zu einem gewissen Grad sind freiwillige Heimarbeitsplätze in H. Daugaard geblieben, und ich sehe darin ein wichtiges Instrument für die Bemühungen um eine gute Balance von Beruf und Privatleben.

Aggressive Zielsetzung für Nachhaltigkeit

Einer der wichtigsten Punkte auf der Agenda 2021 ist die Nachhaltigkeit. Meine klare Position ist, dass das größte Engagement der Geschäftswelt gegenüber 2030 darin besteht, Verantwortung für den grünen Übergang zu übernehmen. Daher werden wir von H. Daugaard keine CO2-Kompensation kaufen, wenn keine Garantie dafür besteht, dass sie eine echte Wirkung hat.

Stattdessen werden wir eine echte Reduzierung unserer CO2-Emissionen implementieren, damit wir zu einer echten Reduzierung des gesamten CO2-Fußabdrucks Ihrer Waren beitragen können. Wir haben mit Investitionen in eine moderne und umweltfreundliche Flotte bereits einen langen Weg zurückgelegt, sodass das Durchschnittsalter aller unserer Fahrzeuge jetzt bei 2,5 Jahren liegt. Darüber hinaus haben wir eine nicht unwesentlich Reduzierung der CO2-Emissionen unserer LKWs erreicht, seit wir unsere Fahrer/innen darin geschult haben, so sparsam wie möglich zu fahren.

Für das Produkt, das wir Ihnen anbieten möchten, ist dies jedoch bei weitem nicht ausreichend. Aus diesem Grund arbeiten wir derzeit an der Implementierung neuer Arten von Brennstoff und erkennen, wie stark unsere CO2-Emissionen bis 2025 reduziert werden müssen. Ich möchte noch keine Zahlen vorlegen, aber ich wage zu sagen, dass die Zielsetzung aggressiv sein wird.

Die guten Ideen müssen ans Licht kommen

Wie bereits erwähnt, hat uns 2020 gelehrt, dass wir eine digitale Transformation akzeptieren müssen, obwohl das, was verwendet wird, mehr sicher ist. Daher haben wir bereits im Sommer 2020 die Digitalisierung ganz oben auf die strategische Agenda gesetzt und werden auch im Jahre 2021 sowohl die Organisation als auch unsere Produkte weiter digitalisieren. Wir tun dies Stück für Stück, damit jeder mithalten kann. Und wir bestreben uns, innerhalb von 30 Tagen neue Initiativen umzusetzen, damit die Initiativen nicht umsonst sind.

Eine Reihe der neuen digitalen Initiativen wird auch für Sie von direktem Nutzen sein. Ein gutes Beispiel ist die Möglichkeit, die Waren mit Track & Trace zu verfolgen, die wir voraussichtlich im zweiten Quartal für alle Kunden bereitstellen werden.

Darüber hinaus freue ich mich auch auf einen flexibleren Innovationsprozess. Ich möchte persönlich dafür eintreten, dass Innovation nicht nur von der Direktion kommt, sondern die guten Ideen, wie wir die Dinge am meisten intelligenter machen können, entstehen am häufigsten bei unseren Mitarbeitern/innen. Wir bemühen uns bereits heute, neue Ideen in der Praxis testen und sie nach Möglichkeit implementieren.

Von Seiten der Direktion wollen wir uns noch stärker darauf konzentrieren, alle guten Ideen von dem Mitarbeiter/innen ans Licht zu bringen, damit wir eine innovative Organisation schaffen, an der sich jeder beteiligt fühlt. Auf diese Weise bin ich sicher, dass H. Daugaard weiterhin Logistik- und Transportdienstleistungen von höchster Qualität anbieten wird.

Alles in allem wird 2021 ein aufregendes Jahr! Sowohl ich als auch der Rest der Direktion freuen sich darauf, Sie in zukünftigen Newslettern auf dem Laufenden zu halten.

Michael Frihagen, CEO